Beyer

Neben den Evers, Lembke, Hellmann, Vieth und Wegener gehörte in der Vergangenheit auch die Familie Beyer zu den einflussreichsten Familien der Insel und war vielfach durch Einheirat mit den zuvor genannten Familien verwandt bzw. versippt. Stammvater der Familie ist der Malchower Hausmann Jochim Beyer, der 1726 in Malchow im Alter von 71 Jahren starb. Folglich wurde er um das Jahr 1655 geboren. Ob er schon auf Poel zur Welt kam, wissen wir nicht. Auch woher die Familie stammte ist bisher unklar. Alle Poeler Beyer-Familien stammten von dem Malchower Jochim ab.

Der Name Beyer (auch Baier!) ist in Deutschland weit verbreitet und deutet auf die Herkunft des bzw. der ersten Namensträger hin. Sie stammten aus Bayern.

Die Beyers bewirtschafteten ihren Malchower Hof über mindestens fünf Generationen, bis Joachim Beyer diesen in den 1850er Jahren an seinen Nachbarn Evers verkaufte und zwei Hofstellen in Timmendorf erwarb. Hier war die Familie bis 1919 sesshaft. Andere Nebenlinien der Familie waren als Erbpächter in Niendorf und Gollwitz ansässig und bewirtschafteten ihre Höfe bis in die ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts. Das Geschlecht Beyer ist auf Poel inzwischen in der männlichen Linie erloschen. Heute noch auf Poel lebende Beyer sind also nicht mit diesen Beyers verwandt.

Das Gutshaus der Familie Beyer-Niendorf, erbaut wohl in den 1860er Jahren als Teil eines Drei-Seiten-Hofes. Letzter Besitzer war Richard Beyer, der den Hof in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts an Karl Sievert verkaufte. Nach der Wende erwarb Familie Lembke das Anwesen und restaurierte das Gehöft aufwendig. Dieses liebevoll wiederhergestellte Ensemble darf mit Recht als einer der schönsten noch erhaltenen Höfe der Insel gelten.

Das Gutshaus der Familie Beyer-Timmendorf, wohl ebenfalls Mitte des 19. Jahrhunderts erbaut, war bis mindestens 1919 in Besitz der Familie. Später wurde das Gutshaus samt Hof an einen Landwirt Schäfer verkauft, bis es in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts von der Familie Poppelbaum erworben wurde. Die Poppelbaums waren bis 1945 Besitzer des Gutes.

Erbbegräbnis Beyer

Das Erbbegräbnis Beyer Niendorf-Gollwitz auf dem alten Friedhof in Kirchdorf. Zustand 2012

 

zurück zu Familien