Hafften

Die auf Poel in männlicher Linie inzwischen erloschene Familie Hafften geht zurück auf den Kirchdorfer Büdner und Schmied Ludwig Georg Hafften. Er wurde laut Poeler Kirchenbuch im Jahr 1785 zu Alt Poorstorf als nichtehelicher Sohn von “angeblich Gutsbesitzer von Hafften auf Alt Poorstorf [und einer] Wirtschafterin zu Alt Poorstorf” geboren. Ludwig Georg Hafften heiratete 1811 die Kirchdorferin Magdalena Sophia (nach anderen Eintragungen in Kirchenbuch auch Sophia Dorothea Elisabeth) Wiechert, eine Stieftochter des Kirchdorfer Schmieds Johann Matthias Wiechert. Der Ehe entstammten zehn Kinder, von denen Johann Carl Ludwig (* 1811) als ältester Sohn den väterlichen Beruf erlernte und als Schmiedemeister in Kirchdorf lebte und arbeitete. Er war verheiratet mit Anna Maria, der einzigen Tochter des Malchower Hausmanns Jacob Steinhagen. Das Paar hatte acht Kinder, von denen der älteste Sohn Ludwig (* 1843) in die beruflichen Fußstapfen des Vaters stieg und ebenfalls Schmiedemeister zu Kirchdorf wurde. Er war verheiratet mit der aus Wismar stammenden Schuhmachertochter Friederike Bruhns. Das Paar hatte drei Söhne, wovon Louis, der älteste (*1881) die väterliche Schmiede übernahm. Seine beiden jüngeren Brüder wanderten auf das Festland ab. Louis, der sich zeitlebens Ludwig nannte, wurde wie zuvor seine Vorfahren Schmiedemeister in Kirchdorf.

Ludwig Hafften 1935 1881-1950

der Kirchdorfer Schmiedemeister Ludwig Hafften (1881-1950), Foto: Archiv J. Pump

Ludwig Hafften war mit der in Waren/Müritz geborenen Erbpächtertochter Else Schwinkendorf verheiratet, mit der er sechs Kinder hatte. Der älteste Sohn Ludwig wurde 1911 geboren und hatte eine 1945 geborene Tochter. Die 1912 geborene Tochter heiratete später den Kirchdorfer Bäcker Eitel-Friedrich Wilcken. Was aus dem dritten Kind, dem Sohn Friedrich wurde ist unklar. Ein viertes Kind, der Sohn Hans starb im Kindesalter. Die beiden jüngsten Kinder, Elisabeth (* 1921) und Else (* 1923) blieben zeitlebens unverheiratet und waren zudem die letzten Träger des Namens Hafften auf Poel. Die Schwestern starben beide 1997 ohne Nachkommen zu hinterlassen.

Ob die Hafftens tatsächlich von o. g. Gutsbesitzer abstammen, wird derzeit noch von mir geklärt.

 

zurück zu Familien