Timmendorf

Timmendorf liegt an der Westküste Poels und teilt sich in die beiden Ortsteile Timmendorf-Dorf und das etwa einen Kilometer entfernte Timmendorf-Strand. Der ältere der beiden Ortsteile ist Timmendorf-Dorf. Gegründet wurde dieses Dorf von deutschen Kolonisten. Erwähnt wird Timmendorf schon 1257, als ein Konrad Berkhan die Grundherrschaft des Dorfes an das Johanniskloster Lübeck verkauft. Einiges spricht dafür, dass Berkhan auch Gründer von Timmendorf gewesen sein könnte. Familien namens Berkhan finden sich noch bis mindestens 1599 in Timmendorf und Wangern, dann verschwindet der Name. Verschiedene Quellen vermuten, dass der Name Timmendorf möglicherweise auf einen einstigen Einwohner namens Timme oder Tymme zurückzuführen sein könnte.

Timmendorf-Strand mit Hafen

© www.wolkenmond.de

Der wesentlich jüngere Dorfteil Timmendorf-Strand war einst nur Lotsen-Station und außer dem 1872 fertiggestellten Leuchtturm fand sich anfangs nur wenig Bebauung. Das wohl älteste Gebäude in Timmendorf-Strand ist das ehemalige Zollhaus, welches auf dem Luftbild als weißes Gebäude im oberen rechten Bildbereich zu sehen ist. Der Hafen war ursprünglich ein reiner Fischerhafen und wurde erst 1928 befestigt, indem die Steinmole erbaut wurde. Heute ist der Timmendorfer Hafen auch eine beliebte Anlaufstelle für Sportboote. Zudem befindet sich dort eine Seenotrettungs- und Lotsen-Station. Nach der Wende erfuhr Timmendorf einen touristischen Aufschwung und wurde mit vielen Ferienhäusern bebaut.

 

Über Timmendorf haben sich ebenfalls Angaben zu den Bewohnern aus der Zeit vor dem 30jährigen Krieg erhalten. Die untenstehenden Tabellen geben einen kleinen Überblick zu Namen und Besitzverhältnissen in jener Zeit

Amt Bukow, Amtsregister 1519

Tymmendorp:

M

ß

Hinrick Hamme

10

 

Hans Westingk

5

 

Clawes Radelof

 

Antonius Radelof

 

Henneke Geystman

 

18

Peter Posth

7

 

 

 

Amt Bukow, halbe Landbede 1544

Tymmendorp:

M

ß

Pawel Radelof, 3 H.

 

Michel Rust, 3 H.

 

Laverenz Frederick, 3 H.

 

Achim Bornith, 3 H.

 

Vicke Hamme, 4 H.

2

 

Hinrick Radelof, 3 H.

 

Poleman 1 katen

 

2

wust by Postes erve

2

 

19 hoven, 1 katen

9

10

Amt Bukow, Amtsregister 1524

Tymmendorp:

M

ß

Hans Westing

3

 

Henrick Ham

4

 

Henrick Radelof

3

 

Anthonies Radelof

3

 

Peter Post

4

 

Hans Plengaw

3

 

Peter Frederick

3

 

 

 

Amt Bukow, einfache Landbede 1552

Tymmendorp: 24 hoven, darunder 4 wust

M

ß

Pavel Radeloff

3

 

 

Michil Rust

3

 

 

Lorens Fredderich

3

 

 

Achim Bornith

3

 

 

Vicke Hamme

4

 

 

Hans Bornith

3

 

 

Poleman

 

4

 

19 hoven, 1 kate

 

 

 

Amt Bukow, Amtsregister 1526

Tymmendorp:

M

ß

Michel Rust

3

 

Hynrick Hamme

4

 

Claws Radelof

3

 

Anthonus Radelof

3

 

Peter Post

4

 

Hans Polman

3

 

Peter Frederick

3

 

 

  

Amt Bukow, Ablager 1556

Timmendorf: 19 hoven

fl

ß

Achim Bornitt

 

3

6

Pawel Radeloff

 

3

6

Hans Bornit

 

3

6

Michael Rust

 

3

6

Vicke Hamme

 

3

6

Laurentz Fredrich

 

3

6

bottlingesgeldt

21

2 fl 9ß ochsengeldt, 4 Dt. havern

Amt Bukow, geistliche Pächte 1558

Timmendorf:

fl

ß

Achim Bornit:    

her Johan Overscher

2

16

 

zehenden

1

6

Vicke Hamme: 

zehenden

1

6

Laurentz Fredrich:

her Johan Overscher

4

 

 

zehenden

1

6

Hans Bornit:

zehenden

1

6

              

her Johan Henninges

2

16

 

her Johan Overscher

5

8

Pawel Radeloff:

her Johan Henninges

8

 

 

zehenden

1

6

Michel Rust:

her Johan Overscher

2

16

 

zehenden

1

6

Merten Brincker

 

1

8*

 

 

34

14

* hat von alters 2 fl 16 ß geben, beclagt sich aber, das ihme die szehe den halben teil des ackers, darvon er solch gelt geben soll, wegkgewaschet habe, darum kan er itzt nicht meher geben.

Amt Bukow, geistliche Pächte 1569

Timmendorf:

fl

ß

Achim Bornit:    

her Johan Averscher

2

16

 

idem tegeden

1

6

Vicke Hamme: 

 

1

6

Laurentz Friederich:

her Johan Averscher

4

 

 

idem tegeden

1

6

Hans Bornit:

tegeden

1

16

              

her Johan Hennings

2

16

 

her Johan Averscher

5

8

Pauel Radeloff:

her Johan Hennings

8

 

 

tegeden

1

6

Michel Rust:

her Johan Averscher

2

16

 

tegeden

1

6

Drewes Schwerte

 

6

2

Merten Brincker

 

1

8

 

 

40

16

Amt Bukow, Amtsregister 1571 Einname an stehenden pechten

Timmendorpf:

fl

ß

Hanß Digkman

6

16

Heinrich Wilde

2

8

Achim Hunemorder

3

8

Titke Wilde

3

8

Peter Rust

 

6½

Hanß Bornit

 

2½

Tonnieß Bringker

4

16

Clauß Emekendorpf

 

18

 

21

11

* Quelle der Tabellen: “Mecklen-burgische Bauernlisten des 15. und 16. Jahrhunderts, Heft 2: Das Amt Bukow mit dem Lande Poel, Schwerin 1938

zu den in den Tabellen verwendeten Abkürzungen:

Dt.

Drömbt (Maßeinheit)

Schl.

Scheffel (Maßeinheit)

fl

Gulden (Währung)

M

Mark (Währung)

ß

Schilling (Währung)

Pfennig (Währung

H.

Hufe (Flächenmaß)

Amt Bukow, Land Poel, Beschreibung 1579

Timmendorf: Zeuge: Chim Hunemorder, geb. zu Niendorf, seit über 40 Jahren zu Timmendorf. 7 Bauleute, 22 ½ Hufen. „Die gericht anlangend, weiss er nicht, wohin dieselben gehoren, dan bey seinen zeiten daselbst keine todtschlege geschehen sein, aber so oft ihnen sonsten gemangelt, das haben sie bey den ambtleuten zu Bukow gesucht. Daselbsthin haben sie auch gedienet, ablager, auch huner und eyer zur fürstlichen außrichtung gegeben, so steht auch uff- und ablassen dahin“.

 

Königs-bede

Stol-bede

Pacht

Zehnte

Pacht

Rauch-huhn

Pacht

Ablager

Pacht

den Fürsten

d. Capitel

Geld

Gerste

Pastor zu Poel

d. Stralendorf

 

fl

ß

ß

fl

ß

fl

ß

fl

ß

Stck.

fl

ß

Dt.

fl

Hanß Bernit

2

 

3

6

 

 

6

2

16

5

8

1

 

 

 

 

Tonnies Brinker

2

8

3

6

4

16

 

1

8

 

 

 

 

 

 

 

Hanß Dickman

2

16

4

 

6

16

 

1

6

 

 

 

5

8

1

 

Titke Wilde

2

 

3

 

3

8

 

1

6

2

16

 

4

16

 

4

Hinrich Wilde

2

 

3

 

2

8

 

1

6

4

 

1

 

 

 

 

Chim Hunemorder

2

 

3

 

3

8

 

1

6

2

16

 

 

 

 

 

Chim Berckhane

2

 

3

 

 

6

6

1

6

8

 

1

 

 

 

 

Claus Emmekendorf vom katen

18

 

 

 

 

16

 

 

 

 

 

37 fl 7 ß

33 fl 14 ß

3

14 fl

30 fl Landbede

1 Dt. Gerste

Amt Bukow, Land Poel, Amtsregister 1585/87

 

Geldpechte

Konningsbede

Stolbede

Timmendorpf:

fl

ß

fl

ß

ß

Jasper Hamme

6

16

 

2

16

4

 

Heinrich Wilde

2

8

 

2

 

3

 

Chim Hunemorder

3

8

 

2

 

3

 

Titke Wilde

3

8

 

2

 

3

 

Chim Berckhane

 

6

6

2

 

3

 

Hanß Bernith

 

6

6

2

 

3

 

Chim Steinhagen

 

18

 

 

 

 

 

Tonnieß Brincker

4

16

 

8

8

3

 

Amt Bukow, geistliche Hebungen 1597

Timmendorf:

M

ß

huen

Herman Barnit

8

 

1 1586

decimam

4

 

 

Chim Berchane

12

 

1 1580

decimam

 

30

 

Heinrich Wilde

6

 

1 1580

decimam

 

30

 

Tydtke Wilde

4

 

1 1584

decimam

 

30

 

Chim Hunemorder

4

 

1 1583

decimam

 

30

 

Tonnies Brincker

1

14

1 1589

Jasper Ham

1

14

1 1589

 

49

4

 4

Amt Bukow, Land Poel, Amtsregister 1598/99 

Timmendorpf:

fl

ß

Harmen Barnith

8

 

Chim Berkhan

9

6

Chim Barnith

5

6

Titke Wilde

3

22

Chim Hunemorder

3

22

Tonnies Brincker

1

6

Jasper Ham

1

6

 

32

20

Land Poel, Beschreibung 1598

Timmendorf: wonen 5, haben 15 hofen. Diese dienen ein jeder umb den andern tagk mit 2 pflugen, die handdienst, so oft ihnen zugesagt wirdt (Hierinnen noch 2 ohne diese 5 wohnendt, Tonnies Brincker, dienet umb den andern tag mit 2 pflug, Jasper Hamme teglich mit 2 pflugen, so von anfang der hern leute gewesen), seyen jarlich 22 Dt. 6 Schl. Roggen, 30 Dt. gersten, 15 Dt. erbsen, geben jarlich 18 fl den hern an konniges- und stolbede, 30 fl 16 ß dem Heiligen Geist nach Lubeck an capittelspacht, 4 fl dem pastorn aufm lande, 5 rauchhuener nach Lubeck.

Für die Zeit von etwa 1600 bis 1700 liegen mir für Timmendorf derzeit keine ausreichende Quellen vor, mit denen ich die Verbindung zu den untenstehenden Hoffolgen hätte herstellen können. Von den sieben Hofstellen, die vor 1600 noch bestanden, gingen offenbar zwei zu Beginn des 18. Jahrhunderts ein oder in anderen Hofstellen auf. Im 19. Jahrhundert gab es somit noch fünf Hofstellen, die bis 1945 - teilweise zusammengelegt - existierten. Insgesamt gestaltet sich die Rekonstruktion der Timmendorfer Hoffolgen aufgrund der Quellenlage als schwierig. Untenstehend dennoch ein Versuch:

 Gehöft 1  (Erbpachthof I)

David Fehrmann

1685-1725

Schulze, 1694: ,,…Baumann, dessen Frau Anna Steinhagen haben eine kleine Tochter Anna 1 ½ Jahr alt. An Vieh: 8 Pferde und 2 Füllen, 3 Ochsen 2 Rinder 3 Kühe ein Kalb, 6 Schaafe und 8 Schweine. Haus von 5 Gebinden in ziembl: Stande, Scheune von 6 Gebinden und in gutem Stande. Hierbey eine Kahte, worin Davied Fehrmans Mutter wohnet, deren itziger Mann Clauß Henning, hat 3 Kinder von ihrem ersten Mann An Lische von 6 Lucia von 4 und Hanß von 2 Jahren. Bey obigen Davied Fehrman 4 Hufen Land.”

Peter Fehrmann

1725-1763

Hauswirt, ältester Sohn des vorigen

David Fehrmann

1763-1789

Hauswirt, ältester Sohn des vorigen

Peter Fehrmann

1789-1827

Hauswirt, ältester Sohn des vorigen

David Fehrmann

1827-1847

Erbpächter, ältester Sohn des vorigen

Christoph Calsow

1847-1856

Erbpächter, Schwiegersohn von David Fehrmann, verkauft seinen Hof um 1856 an Joachim Beyer (zuvor in Malchow) und ist ab 1856 Gutsbesitzer zu Oertzenhof.

Joachim Beyer

1856-1900

Erbpächter, zuvor Erbpächter in Malchow, er kauft 1856 die Höfe I und II - seitdem bilden beide Höfe eine wirtschaftliche Einheit

Paul Beyer

1883-1914

Erbpächter, Sohn des vorigen

Gustav Beyer

1914-1919

Erbpächter, später Landwirt in Güstrow

N.N. Schäfer

vor 1926

nichts weiter bekannt

Hartwig Poppelbaum

1926-1945

Justizrat Hermann Poppelbaum kauft das Gut 1926 für seinen Sohn Hartwig. Dieser ist Eigentümer des Hofes bis zur Enteignung 1945.

 Gehöft 2  (Erbpachthof II)

Claus Prien

ab 1750

vormals auf dem Prienshof, erhält die Stelle im Tausch

Ernst Hinrich Hundt

ab 1750?

offenbar verkauft Prien seine Stelle recht bald an den Poeler Amtmann Hundt - Neuhof

Amtmann Jörns

bis 1790

Amtmann zu Poel

Bürgermeister Karthaus aus Wismar

1790-1814

 

Christoph Calsow

1814-1854

Eigentümer

Christoph Calsow

1854-1856

Eigentümer, Sohn des vorigen - verkauft seinen Hof um 1856 an Joachim Beyer - Malchow. Ab 1856 Gutsbesitzer zu Oertzenhof.

Joachim Beyer

1856-1900

Erbpächter

Paul Beyer

1883-1914

Erbpächter, Sohn des vorigen

Gustav Beyer

1914-1919

Erbpächter, Sohn des vorigen

N.N. Schäfer

vor 1926

nichts weiter bekannt

Hartwig Poppelbaum

1926-1945

Größe des Gutes 1928 (Hof I u. II zusammen): 138 ha, 1945: 144 ha. Enteignung 1945.

 Gehöft 3  (Erbpachthof III)

Hinrich Steinhagen

1694

1694: ,,…Baumann u. dessen Frau Anna Grefen, hat 5 Kinder: Hinrich 9 Jahr, Margaretha 7, Anna 5 ½ Peter 4 Jahre und Jochim ¾ Jahr alt. Hat an Vieh; 12 Pferde, 4 Ochsen, 3 Kühe und 2 Kälber, 8 Schweine 8… Haus von 7 Gebinden in ziembl: Stande, nur hat der Wind das Dach an der Süderseite hin und wieder aufgedecket. Die Scheune st sehr schlecht und von 5 Gebinden. Daß Backhaus sehr schlecht.- Hat hierbey 4 Hufen Landt.“

Hans Steinhagen

1713-1750

1

Clas Steinhagen

1751-1757

stirbt ohne Nachkommen

Hans Sprenger

1759-1789

zweiter Ehemann von Clas Steinhagens Witwe, zuvor Hauswirt zu Gollwitz

Peter Sprenger

1789-1827

Hauswirt

Johann Peter Sprenger

1827-1847

Erbpächter, 1868 Erbpächter zu Niendorf

Carl Friedrich Sprenger

1861

Erbpächter

Boldt, Ludwig

1868-1894

Vogt

Richard Steinhagen

bis 1927

Erbpächter, auch Erbpächter zu Wangern

Witwe Agnes Steinhagen

1927-1945

Witwe des vorigen

 Gehöft 4  (Erbpachthof IV, “Halandhof”)

Harm Bernitt

 

Schulze

Hinrich Wendeler

vor 1694

Interimswirt, wohl auch Schulze

Harm (Hermann) Bernitt

1694-1716

Schulze, Sohn v. Harm Bernitt; 1694: ,,Hermann Bernitt olim Hinrich Wendeler, Baumann und Schultz daselbsten, dessen Mutter noch Haushaltung führet. Deren Kinder folgende Margaretha hat einen Soldaten geheiratet. Catharina 22 Jahr alt. Harmen von 20 Jahr und Lucia von 12 Jahren. Hat an Vieh: 3 Ochsen, 6 Pferde, 4 Kühe, 1 Kalb, 7 Schweine und 5 Schafe; Das Haus von 6 Gebinden ist in ziembl. Stande. Hat dabey 4 Hufen Land“

Hans Fehrmann

1716-1727

Interimswirt, zweiter Ehemann von Harm Bernitts Witwe

Christian Bernitt

1727-1753

Hausmann und Schulze, Sohn v. Harm Bernitt

Christian Haland

1753-1760

Hausmann und Schulze, Schwiegersohn des vorigen

Peter Steinhagen

1763-1789

Interimswirt und Schulze, zweiter Ehemann von Christian Halands Witwe

Jochen Haland

1789-1820

Hausmann und Schulze, Sohn v. Christian Haland

David Haland

1820-1853

Hausmann, Erbpächter und Schulze, Sohn des vorigen

Joachim Peter Haland

1853-1900

Erbpächter, Sohn des vorigen

Alexis Haland

1900-1910

Sohn von Joachim Peter Haland

Halands Erben

nach 1910

 

Hans Haland

bis 1953

Sohn von Alexis Haland. Größe des Gutes 1928: 72 ha. Viehbestand 1928: 10 Pferde, 40 Rinder, davon 15 Kühe, 8 Schafe, 25 Schweine. Nach der Wiedervereinigung Rückgabe des Gutes an die Erben. Gutshaus um 1700 erbaut, Umbau des Hauses und der Hofanlage um 1850, nach 1990 existiert nur noch das Gutshaus. Es wurde in den 1990ern erheblich umgebaut und stark verändert.

 Gehöft 5  (Erbpachthof V)

Carsten Mellendorf

vor 1694

1

Peter Steinhagen

1694-1733

Hausmann, 1694: ,,Carsten Möllendorff modo Peter Steinhagen, Baumann. An Vieh 5 Pferde und ein Füllen, 3 Ochsen, 2 Kühe und ein Kalb, 8 Schweine und 6 Schaafe. Daß Haus von 3 Gebindte in schlechtem Stande. Scheune von 6 Gebindten neu, muß noch hin und wieder gebessert werden. Bey dieser Stete sind 3 Hufen Landes.“

Hans Steinhagen

1733-1751

Hausmann, ältester Sohn des vorigen

Harm Beyer

1753-1782

Hausmann, Schwiegersohn des vorigen

Hans Beyer

1782-1812

Hausmann, ältester Sohn des vorigen

Hans Beyer

1812-1818

Hausmann, ältester Sohn des vorigen

Christoph Calsow

1818-1844

Erbpächter

Carl Calsow

1844-1878

Erbpächter

Eduard Ragotzky

1889-1901

Erbpächter und Distriktsschulze

Ernst Evers

bis 1931

Erbpachthofbesitzer

Witwe Anna Evers

1931-1945

Witwe des vorigen, Größe des Hofes 1928: 164 ha, 1945 153 ha. Enteignung 1945.

 Gehöft 6

Claus Schwartz

vor 1694

1694: „Claus Schwaart, Baumann, dessen Frau Lucia Fehrmans haben 3 Kinder. Margaretha 7 Catharina 5 und Lucia ½ Jahr alt. An Vieh: 10 Pferde, 10 Ochsen und 2 Rinder 4 Kühe und 1 Starcken Kalb, 10 Schweine und 8 Schaafe. Das Haus ist von 8 Gebinden, das Dach alt und an der Süderseiten an etlichen Ohrten abgedecket. Die Scheune ist von 7 Gebinden und in gutem Stande. DieKahte von 4 Gebinden, wobey das Dach alt. Hat dabey 4 ½ Hufen Landes.“

Hinrich Fehrmann

1694-1710

Interimswirt, Hausmann durch Heirat der Witwe seines Vorgängers

Peter Fehrmann

1732-?

gelangt in Besitz des Hofes durch seine Frau, der jüngsten Tochter v. Claus Schwartz.

 Gehöft 7

Hans Timm

1694

1694: „Hanß Timme ein Baumann, dessen Frau Catharina Steenhagen hat 4 Kinder. Anna von 9 Margaretha 7 Hinrich 5 und Hanß von ¾ Jahren. Hat an Vieh: 6 Pferde und 1 Füllen, 2 Ochsen und 2 Rinder 3 Kühe 8 Schweine und 6 Schaafe Das Haus von 7 Gebindten ist ??? und in schlechtem Stande. Hat 3 Hufen Landes.“

Hans Timm

1737

Sohn des vorigen

Hinrich Timm

nach 1737

Bruder des vorigen. Der Hof fiel in den folgenden Jahren wüst und wurde später, zusammen mit der Prien´schen Hofstelle, von Amtmann Hundt gekauft

 

Gutshaus von Hof 5 in Timmendorf-Dorf in den 1930er Jahren

zurück